Aktuelles

Jede siebte Schwangere in Deutschland ist zuckerkrank

Viele Schwangere können Zuckerstoffe (Kohlenhydrate) nur verzögert verwerten und weisen deshalb erhöhte Blutzuckerwerte auf. Erfahren Sie hier, was werdende Mütter bei einem Schwangerschaft-Diabetes beachten müssen.

Darmkrebs früh erkennen: Krankenkasse zahlt Früherkennungsuntersuchung

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen sind ein wichtiger Baustein der Gesundheitsvorsorge.

Hanta-Viren - gefährlich für die Schwangere, nicht für das Baby

Bis Juni 2017 wurden zehnmal mehr Erkrankungen durch das Hanta-Virus gemeldet als im ganzen Vorjahr. Frauen mit Kinderwunsch oder in der Schwangerschaft sollten die typischen Infektionswege vermeiden.

Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft

Hier fehlt die Bildbeschreibung
Frühultraschall 10. SSW

Im Rahmen der Schwangerschaftsbetreuung ist die Untersuchung des Ungeborenen durch Ultraschall eines der wichtigen Verfahren zur Beurteilung eines ungestörten Schwangerschaftsverlaufes. Bei diesem Verfahren werden Schallwellen im nicht hör- oder spürbaren Bereich ausgesandt, die vom ungeborenen Kind reflektiert und in ein Ultraschallbild umgewandelt werden.Hierdurch ist eine Beurteilung des kindlichen Wachstums, aber auch eine Erkennung von Fehlbildungen möglich. Durch Vorhaltung eines modernen, hochauflösenden Ultraschallsystems ist z.B. eine Darstellung der inneren Organe, sowie der Arme, Beine, Händchen und Füße etc. bereits ab ca. der 13. SSW möglich. Zudem können Blutflussmessungen ("Doppler-Ultraschall") oder ggf. dreidimensionale Darstellungen durchgeführt werden.

Hier fehlt die Bildbeschreibung
Gesichtsprofil 20. SSW

 

Gemäß Mutterschaftsrichtlinien ist in jeder Schwangerschaft eine Ultraschalluntersuchung in der 10., 20. und 30. Schwangerschaftswoche durchzuführen.

 

Weitere Untersuchungen gelten im Regelfall als nicht "notwendig" und "wirtschaftlich" und dürfen Ärzte nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung erbringen.

 

Viele werdende Eltern wünschen sich jedoch zusätzliche Untersuchungen, um sich von der normalen Entwicklung ihres Kindes zu überzeugen; zudem gibt es bewiesene Zusammenhänge zischen regelmäßigeren Ultraschalluntersuchungen und einem positiven Ausgang der Schwangerschaft.