Aktuelles

Die meisten Zyklus-Apps fallen im Test durch

Zyklus-Apps erfreuen sich großer Beliebtheit: Manche wurden bereits millionenfach heruntergeladen. Doch sind sie auch wirklich zuverlässig?

Erstmals mehr als 20.000 Geburten nach künstlicher Befruchtung

Die Anzahl an Kindern in Deutschland, die nach einer künstlichen Befruchtung auf die Welt kommen, ist so hoch wie nie. Dennoch ist eine geglückte Schwangerschaft auf diesem Wege von vielen Faktoren abhängig.

Grippewelle kommt - Influenza kann Neugeborene schwer schädigen

Das Influenza-Virus verursacht u.a. hohes Fieber mit Schüttelfrost, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Husten und manchmal auch lebensgefährliche Komplikationen.

Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft

Hier fehlt die Bildbeschreibung
Frühultraschall 10. SSW

Im Rahmen der Schwangerschaftsbetreuung ist die Untersuchung des Ungeborenen durch Ultraschall eines der wichtigen Verfahren zur Beurteilung eines ungestörten Schwangerschaftsverlaufes. Bei diesem Verfahren werden Schallwellen im nicht hör- oder spürbaren Bereich ausgesandt, die vom ungeborenen Kind reflektiert und in ein Ultraschallbild umgewandelt werden.Hierdurch ist eine Beurteilung des kindlichen Wachstums, aber auch eine Erkennung von Fehlbildungen möglich. Durch Vorhaltung eines modernen, hochauflösenden Ultraschallsystems ist z.B. eine Darstellung der inneren Organe, sowie der Arme, Beine, Händchen und Füße etc. bereits ab ca. der 13. SSW möglich. Zudem können Blutflussmessungen ("Doppler-Ultraschall") oder ggf. dreidimensionale Darstellungen durchgeführt werden.

Hier fehlt die Bildbeschreibung
Gesichtsprofil 20. SSW

 

Gemäß Mutterschaftsrichtlinien ist in jeder Schwangerschaft eine Ultraschalluntersuchung in der 10., 20. und 30. Schwangerschaftswoche durchzuführen.

 

Weitere Untersuchungen gelten im Regelfall als nicht "notwendig" und "wirtschaftlich" und dürfen Ärzte nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung erbringen.

 

Viele werdende Eltern wünschen sich jedoch zusätzliche Untersuchungen, um sich von der normalen Entwicklung ihres Kindes zu überzeugen; zudem gibt es bewiesene Zusammenhänge zischen regelmäßigeren Ultraschalluntersuchungen und einem positiven Ausgang der Schwangerschaft.